Das neuste von den Entenwerder Elbpiraten ...

04.10.2021

Das Herbstforschungsprogramm 2021 startet!

Nach dem Sommerforschungsprogramm in der Natur möchten wir uns in dem Herbstforschugnsprogramm vor allem mit Werten beschäftigen.

Was sind überhaupt Werte? Wie wollen wir handeln und behandelt werden? Welche Werte sind in verschiedenen Familien wichtig? All diesen Fragen möchten wir uns in dem Forschungsprogramm widmen. Zusammen mit Expert*innen werden wir Interviewtechniken lernen, die wir dann in den näcshsten Tagen anwenden können, um zu befragen und zu hinterfragen – ob in unserem Bootshaus, im Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt (MARKK) oder auf der Barkasse– wir werden viel über Werte lernen!

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen unter mail@entenwerderelbpiraten.de!

27.09.2021

Wir mikroskopieren!

Wir behandeln das Meer mit den verschiedenen Ökosystemen (Meeresgrund, Korallenriff, Offenes Meer, Süßwasser) und haben einen kreativen spielerischen Zugang zu den verschiedenen Themen mit dem Ziel ein größeres Bewusstsein für das Meer und seine Probleme zu schaffen.

Das letzte Mal haben wir zum Thema Meeresgrund Meeresbodensand mikroskopiert.

26.09.2021

Erfolgreich bestanden: Jüngstenscheinprüfung 2021 !

Ausrüstung, Bootsmaterial, Segeltheorie, Manöver, Ausweichregeln und Knoten – dass haben sie nun drauf und können zu Recht stolz auf ihren Jüngstensegelschein sein! Auf dem Bild zu sehen sind Ganna, Jana und Constantin mit ihrem Segelschein.

In dieser Segelsaison haben die Elbpiraten die Bestandteile des Jüngstenbootes Optimist und dessen Aufbau kennengelernt. Daneben spielten Knoten und seemännische Begriffe eine genauso große Rolle, wie das eigenständige Steuern des Bootes mit den zugehörigen Manövern. Diese waren An- und Ablegen, Wenden, Halsen und den Regattakurs absegeln. Letztendlich stand der Prüfungstag bevor. Es musste zuerst eine mündliche Theorieprüfung abgelegt werden, anschließend folgte die Knotenkunde, bevor es an die praktische Prüfung ging. Alle waren durch die Trainerinnen und Trainer bestens vorbereitet, kein Wunder also, dass sie die Prüfung mit Bravour bestanden und den Jüngstenschein überreicht bekamen. Und da keine Prüfung ohne eine echte Jury auskommt, vielen Dank an Kerstin und Tobias, ihr habt das wieder toll gemacht!