Das neuste von den Entenwerder Elbpiraten ...

18.07.2021

Unsere Elbpirat*innen im Fernsehen

Was gibt es besseres als an einem heißen Sommertag?
Eis, Schwimmen und Segeln? 🍧 🏊‍♀️ ⛵️
Das alles gabs an einem heißen Junitag bei uns mit den Segeltrainer*innen Lina und Fritz!
Noch oben drauf – besuchte uns das NDR Fernsehteam, um über unser tägliches Treiben zu berichten.
So kamen am 18.7. unsere Elbpiratenkids ins Fernsehen:

NDR Beitrag

Ihr wohnt auch in Nähe Rothenburgsort und habt Lust Segeln zu lernen? Dann schreibt uns bitte eine Mail an segeln@entenwerder.com – Wir freuen uns auf dich!

Das schrieb der NDR über uns:

Segelsport und forschen an und auf der Elbe: Für das Magazin „Rund um den Michel“ besuchte ein NDR Fernsehteam die „Entenwerder Elbpiraten“ im Elbpark Entenwerder.

Für Kinder und Jugendliche aus Rothenburgsort und Umgebung bietet der gemeinnützige Verein vor allem viel Spaß am Selbstausprobieren. Im Mittelpunkt steht dabei der Segelsport. In Einsteiger-Segelbooten lernen die jungen Menschen nicht nur das Segeln, sondern auch die umliegende Flora und Fauna kennen. Darüber hinaus wird ein grundlegendes Wissen über den Segelsport vermittelt. Hierzu gehören: Bootskunde, Seemannschaft, Revierkunde und Materialpflege.

Ein weiterer Schwerpunkt der „Entenwerder Elbpiraten“ ist das elblab – das Labor auf der Elbe. Hier forschen Kinder und Jugendliche an nachhaltigen Umweltprojekten – also etwa wie man aus Kastanien umweltschonendes Waschmittel herstellen oder wie man Mikroplastik aus der Elbe herausfiltern kann. Natürlich immer mit viel Spaß und Kreativität.

Das NDR Fernsehteam spricht mit Organisatorinnen und Organisatoren, begleitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Segeln und zeigt, wie viel Freude die Jugendlichen beim Ausprobieren haben.

Der Bericht über das Entenwerder Projekt ist am Sonntag, 18. Juli, ab 18.00 Uhr in der Sendung „Rund um den Michel“ im NDR Fernsehen zu sehen.

02.07.2021

Über deutsche Segelhund-Bananen…

Empowernment durch Sprache, Tanz und Gesang: Durch Fragen, wie "Was sind deine Hobbys?" und "Welche Sprachen sprichst du und welche möchtest du gerne lernen?" lernten wir uns besser kennen. Wir erkannten, dass wir viele Gemeinsamkeiten haben und alle Menschen sind – trotz unterschiedlicher Herkunft.
Unsere Wortspielereien, die sich aus den Antwortkarten ergaben wie z.B. "deutsche Segelhund-Bananen" oder "italienisch malen" druckten wir mittels Kartoffeldruck auf unsere T-Shirts, um zu zeigen wie banal Nationalitäten benutzt werden und beliebig ausgetauscht werden können. Am Ende performten wir mit unseren selbst bedruckten T-Shirts sogar eine kleine Tanz-und Gesangsshow!
01.07.2021

Was wächst um uns herum? Welche Pflanzen, Kräuter können wir wie nutzen?

Wir fahren raus ins Grüne! Am vierten Sommerforschungstag machten wir uns auf dem Weg zu den Ackerperlen. Alex, eine der Gründerinnen des Bio-Ackerhofs, führte uns durch die Wildkräuterwelt. So lernten wir, wie wir Schachtelhalm, Gundermann, Spitzwegerich und Laabkraut erkennen und wie wir sie nutzen können. Wusstet ihr schon, dass Gundermann krebsvorbeugend ist und Schachtelhalm womäglich schon zu Dinosaurier als Nahrung dienten aufgrund des hohen Mineraliengehaltes?
Im Anschluss gingen durften wir sogar die tollen Tiere, die bei den Ackerperlen leben, füttern und streicheln. Wir sind fasziniert von den Ziegen, Hühnern und der Laufente!